menopausebarbees
... the tales of two sisters

Dana lives in Seattle, and Tracie lives in Germany. We are businesswomen, writers and humorists. We write about life, dating, and today's modern women.

Goodbye 2020

 

2020.

… Turbulent? Sad? Frightening? Hellish? Exhausting? Surreal? Heartbreaking? Nightmare? Well, for some of us. But for the upper echelon of those with real wealth, their fortunes soared and good for them. I do hope that those fortunate ones took it upon themselves to think and do something for the less fortunate–like MacKenzie Scott, ex-wife of Jeff Bezos, who reportedly gave 4.2 billion to charity in light of net Coronavirus; or Dolly Parton who donated $1 million to help develop a coronavirus vaccine. I mean, let’s help everyone come to the party. And after all, how many steaks can one eat in one day–knowing that that people are at this very moment food deprived?

I personally had a couple of highlights in 2020: I won my eighth literary book award and I had the great pleasure of cooking for my son and enjoying Christmas Day with him here in Cologne. We usually have dinner in a restaurant sometime before I fly to America for the holidays, so this was very special and quite lovely.

Aside from that, several of my speaking engagements were cancelled due to the pandemic and we here in Germany were/are on lockdown. On top of this, I lost a dear friend to cancer and then his wife, a dear friend and woman I’ve known for 35 years, a few months later to this deadly disease. And 5 weeks ago, my dear friend lost her precious son at the tender age of 27. Goodbye 2020!!

But! 2021 is coming! I am hoping that my sister and co-blogger Dana and I will continue to spark a light within you all and give you hope and recognize why you are here in the world–and that you deliver what you can. It is also my sincere hope that with this new normal we will have a new mindset and ideology that will help bring our world closer together.

We can do this. Please remember to stay safe, mask up and practice good hygiene. #aintnogivinupandnogivinout

With love and looking forward to better times, your menopausebarbees.

*********************************************************

2020…

Turbulent? Traurig? Beängstigend? Höllisch? Erschöpfend? Surreal? Herzzerreißend? Alptraum? Nun, für einige von uns. Aber für die Oberschicht derer, die wirklich reich sind, ist ihr Vermögen in die Höhe geschossen, und das ist auch gut so. Ich hoffe, dass diese Glücklichen es auf sich genommen haben, an die weniger Glücklichen zu denken und etwas für sie zu tun – wie MacKenzie Scott, die Ex-Frau von Jeff Bezos, die Berichten zufolge angesichts des Coronavirus 4,2 Milliarden für wohltätige Zwecke gespendet hat; oder Dolly Parton, die 1 Million Dollar gespendet hat, um bei der Entwicklung eines Impfstoffs gegen den Coronavirus zu helfen. Ich meine, lassen Sie uns allen helfen, zur Party zu kommen. Und wie viele Steaks kann man schließlich an einem Tag essen – wenn man weiß, dass die Leute in diesem Moment unter Essensentzug leiden?

Ich persönlich hatte im Jahr 2020 ein paar Highlights: Ich habe meinen achten Literaturpreis gewonnen und ich hatte das große Vergnügen, für meinen Sohn zu kochen und den ersten Weihnachtsfeiertag mit ihm hier in Köln zu genießen. Normalerweise gehen wir immer in einem Restaurant essen, bevor ich über die Feiertage nach Amerika fliege, deshalb war das etwas ganz Besonderes und sehr schön.

Abgesehen davon wurden einige meiner Vortragstermine wegen der Pandemie abgesagt und wir hier in Deutschland waren/sind in der Abriegelung. Hinzu kommt, dass ich einen lieben Freund an Krebs verloren habe und dann seine Frau, eine liebe Freundin und Frau, die ich seit 35 Jahren kenne, ein paar Monate später an dieser tödlichen Krankheit. Und vor 5 Wochen hat meine liebe Freundin ihren kostbaren Sohn im zarten Alter von 27 Jahren verloren. Auf Wiedersehen 2020!!!

Aber! 2021 wird kommen! Ich hoffe, dass meine Schwester und Co-Bloggerin Dana und ich weiterhin ein Licht in euch allen entfachen und euch Hoffnung geben und erkennen, warum ihr hier auf der Welt seid – und dass ihr liefert, was ihr könnt. Es ist auch meine aufrichtige Hoffnung, dass wir mit dieser neuen Normalität eine neue Denkweise und Ideologie haben werden, die dazu beitragen wird, unsere Welt näher zusammenzubringen. Wir können das schaffen. Bitte denken Sie daran, sicher zu bleiben, sich zu maskieren und gute Hygiene zu praktizieren. #aufgebengibtsnicht

Mit Liebe und in Vorfreude auf bessere Zeiten, eure Menopausebarbees