menopausebarbees
... the tales of two sisters

Dana lives in Seattle, and Tracie lives in Germany. We are businesswomen, writers and humorists. We write about life, dating, and today's modern women.

A Message from a Red Carpet in Amsterdam: Travellers be Aware!!

A Message from a Red Carpet in Amsterdam: Travellers be Aware!!

My sister and co-blogger Dana is sharing her experiences this week from her trip to Portugal, Europe’s oldest nation, and stories from the travels of other folks as well. 

After all, Wanderlust is my middle name! But my friends, please be aware. Here’s a story:

You arrive at your hotel and check-in at the front desk. Typically when checking in, you give the front desk your credit card (for any charges to your room) and they don’t retain the card.

You go to your room and settle in. The hotel receives a call and the caller asks for (as an example) room 420 – which happens to be your room. The phone rings in your room. You answer and the person on the other end says the following: “This is the front desk. When checking in, we came across a problem with your charge card information. Please re-read me your credit card numbers and verify the last 3 digits numbers at the reverse side of your charge card.”

Not thinking anything wrong since the call seems to come from the front desk, you’re on vacation, and feeling lovely, you oblige. But actually, it is a scam by someone calling from outside the hotel. They have asked for a random room number, then ask you for your credit card and address information. They sound so professional, that you think you are talking to the front desk.

Scoundrels!

If you ever encounter this scenario on your travels, tell the caller that you will be down to the front desk to clear up any problems. DO NOT GIVE THEM ANY INFORMATION. Then, go to the front desk or call directly and ask if there was a problem. If there was none, inform the manager of the hotel that someone tried to scam you of your credit card information, acting like a front desk employee.

Please, consider spreading the word by sharing info. Who knows– you might just help someone avoid a nasty experience.

ANYONE traveling should be aware of this one. 

************************************

Reisende aufgepasst!!

Meine Schwester und Co-Bloggerin Dana berichtet diese Woche von ihrer Reise nach Portugal, dem ältesten Land Europas, und wir sind dabei! Ich genieße auch die Bilder und Geschichten von den Reisen anderer Leute in den sozialen Medien. 

Fernweh ist mein zweiter Vorname! Aber meine Freunde, seid bitte vorsichtig. Hier ist eine Geschichte:

Du kommst in deinem Hotel an und checkst an der Rezeption ein. Normalerweise gibst du der Rezeption beim Einchecken deine Kreditkarte (für eventuelle Abbuchungen auf deinem Zimmer), und sie behalten die Karte nicht ein.

Du gehst auf dein Zimmer und richtest dich dort ein. Das Hotel erhält einen Anruf, und der Anrufer fragt nach (als Beispiel) Zimmer 420 – was zufällig dein Zimmer ist. Das Telefon klingelt in deinem Zimmer. Du nimmst ab und die Person am anderen Ende sagt Folgendes: “Hier ist die Rezeption. Beim Einchecken sind wir auf ein Problem mit Ihren Kreditkartendaten gestoßen. Bitte lesen Sie mir Ihre Kreditkartennummern noch einmal vor und überprüfen Sie die letzten 3 Ziffern auf der Rückseite Ihrer Kreditkarte.”

Du denkst dir nichts Böses dabei, denn der Anruf scheint von der Rezeption zu kommen, du bist im Urlaub und fühlst dich gut, also gehst du darauf ein. Aber in Wirklichkeit handelt es sich um einen Betrug von jemandem, der von außerhalb des Hotels anruft. Sie fragen nach einer zufälligen Zimmernummer und bitten Sie dann um Ihre Kreditkarten- und Adressdaten. Sie hören sich so professionell an, dass Du denkst, du würdest mit der Rezeption sprechen.

Schurken!

Wenn du auf deinen Reisen jemals auf dieses Szenario stößt, sage dem Anrufer, dass du zur Rezeption kommen wirst, um alle Probleme zu klären. GIB IHNEN KEINE INFORMATIONEN. Geh dann zur Rezeption oder ruf direkt an und frag, ob es ein Problem gab. Wenn nicht, informieren Sie den Hotelmanager, dass jemand versucht hat, von dir deine Kreditkartendaten zu ergaunern, indem er sich als Rezeptionist ausgab.

Bitte denkt daran, die Information weiterzugeben. Wer weiß – vielleicht hilft das jemandem, eine unangenehme Erfahrung zu vermeiden.

JEDER Reisende sollte sich dessen bewusst sein.